Februar/März 2018

Liebe Freunde,

Nach dem trockensten Januar seit Aufzeichnungen haben wir jetzt den nassesten Februar erlebt. Ob und wir sich das Wetter verändert, können wir den Umweltkonferenzen überlassen aber die Landwirtschaft wird sich besser auf extremere Wetterlagen einstellen, denn ein fach weiter machen wie bisher ist sicher keine gute Strategie für die Zukunft.

Good Hope Grundschule

Das Unterrichtsprogramm an der Grundschule ist einigermaßen überaltert und wird von Lehren gelehrt, die oft schlecht ausgebildet und motiviert sind. Die Ergebnisse in den Grundschulen sind entsprechend. In 2017 sind im Landkreis Kalomo über 2/3 der Kinder in der 7. Klasse „durchgefallen“ dh. sie können nicht in die 8. Klasse gehen, sie fallen einfach aus der Schule raus. In der Good Hope School sind die Ergebnisse zwar besser, aber immer noch zu schlecht, zu viel Kinder bleiben hängen. Mit Hilfe einiger Freunde aus der Schweiz haben wir nun ein neues Lehrprogramm begonnen, wo die Kinder mit Computertablets arbeiten, wo jedes Kind Fragen beantworten muss, wo das Unterrichtsmaterial farbenfroh und interessant ist. Um dieses neue Programm einzuführen hatten wir jetzt vier Wochen lang Stefanie Gros aus Nürnberg hier. Stefanie arbeitet in Erwachsenen Bildung, Aus und Weiterbildung bei Betriebsumstellungen usw. und hatte sich bereit erklärt uns hier zu helfen. Inzwischen ist das neue Unterrichtsprogramm in der 1. bis 4. Klasse angelaufen. Die Kinder sind begeistert. Nun müssen die Lehrer lernen ihre hergebrachten Unterrichtsmethoden zu verändern. Außer dass das Lehrprogramm farbenfreudig und interessant für die Kinder ist, glauben wir dass der ganz große Vorteil darin besteht, dass jedes Kind die Fragen beantworten muss und gleich eine „Bewertung“ für die Antwort erhält. Die Unterrichtsstunden sind wesentlich abwechslungsreicher und das Programm gibt den Lehrern viele Hilfestellungen und Ratschläge wie die Kinder besser eingebunden werden können in den Lernprozess. Einige Schulen die mit diesem Programm schon arbeiten sind sehr zufrieden mit dem Fortschritt, den die Kinder machen. Wir werden darüber in Zukunft mehr zu berichten haben.

Landwirtschaftsschule

Wir haben den regenreichen Februar genutzt um den Studenten zu zeigen, wie man Felder und Gemüsebeete besser anlegt für regenreiche Zeiten, denn 500mm Regen in einem Monat sind schon eine Herausforderung. Selbst in einer „normalen“ Regenzeit sind 250mm in einem Monat genug um die Böden auszuschwemmen. Da muss man vorbereitet sein um die Wassermengen mit so wenig wie möglich Bodenerosion abzuleiten. Wir konnten acht neue Studenten in diesem Trimester aufnehmen, die durch die Empfehlung früherer Stundenten gekommen waren.

Deutschlandreise

Christiane und ich bereiten uns jetzt auf unsere Reise nach Deutschland vor. Wir werden am 24.03. in Frankfurt ankommen und uns im Wesentlichen im Süden und eine Woche auch in der Schweiz aufhalten. Mit Kelkheim Gießen, Zürich, Bern, Dresden, Augsburg und Wiesbaden haben wir ein volles Programm, freuen uns aber sehr, viele von Euch wieder zu sehen.

Für heute senden wir herzliche Grüße

Eure Klaus und Christiane

Kommentare

Keine Kommentare zum Eintrag “Februar/März 2018”. Kommentare abonnieren.

Bisher gibt es noch keine Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar schreiben

Highslide for Wordpress Plugin