Liebe Freunde

Die sehr schlechte Regenzeit macht sich jetzt überall bemerkbar. Alle unsere Bäche und unsere kleinen Erddämme sind ausgetrocknet. Selbst der größte dieser Dämme, der die letzten 18 Jahre nie ausgetrocknet ist hat jetzt nur noch eine Pfütze.

Rechts der Erddamm, dahinter nur noch Gras. Die Wasserfläche sollte etwa 100mx100m sein.

Wir sind im Vergleich zu vielen anderen aber sehr gut dran mit Wasser, dank der neuen Brunnen, von denen wir im letzten Brief schon schrieben.

Antike Technologie

Wie schon vor 3000 Jahren oder mehr, werden bei uns Ziegelsteine von Hand hergestellt, in einen großen Ofen gestapelt und dann gebrannt.

In diesem Ofen sind etwa 42000 Ziegelsteine

Gefeuert wird eine Woche

Good Hope Grundschule

Kürzlich hatten wir wieder einen Trainer von der i-school für zwei Tage bei uns um unsere Lehrer weiter zu bilden und ihnen bei noch vorhandenen Schwierigkeiten zu helfen.

Namete berät vier Lehrer mit Kopfhörern. Im Hintergrund vier Lehrer, die an einer Aktivität für eine Gruppe von Kindern arbeitet.

Das braucht schon etwas Zeit bis die Lehrer so mit der Technologie vertraut sind, dass sie wirklich unterrichten können und nicht mit der Technik kämpfen. Aber wir machen gute Fortschritte. Die Kinder sind jedenfalls viel mehr bei der Sache als im traditionellen Unterricht. Wir haben gerade Besuch aus Kanada. Favour und Fiona Simoongwe mit ihren drei Kindern. Favour kommt hier aus der Südprovinz Sambias und Fiona ist Kanadierin. Sie leben seit Jahren in Edmonton/Kanada. Ihre drei Kinder waren jetzt zwei Tage in Good Hope zur Schule gegangen und fanden den Unterricht richtig toll. Das ist der erste und sehr wichtige Schritt: wenn Kinder gerne in die Schule gehen, ist die Chance auch größer, dass sie etwas lernen.

Landwirtschaftsschule

Wir bereiten uns jetzt auf unsere Schulabschlussfeier vor. Die letzten zwei Wochen Unterricht und Examen laufen. Im nächsten Brief werden wir ausführlich darüber berichten.