Vincent Muchindu

Vincent Muchindu

Geboren am 12 Juli 1981

Vater: Lenard Muchindu (*1956)
Mutter: Marry Muchindu (*1958)

Ich bin der zweitälteste von sieben Geschwistern. Meine Eltern lebten ursprünglich in Kanchele, etwas 70 km östlich von Kalomo. 1970 zogen sie auf die Van Wyk Farm um dort zu arbeiten. Mein Vater ist heute pensionierter Mechaniker und meine Mutter ist Hausfrau.

1993 hab ich als einer der ersten Schüler mit 12 Jahren in der 1. Klasse in Good Hope School angefangen. Auf Grund meines Alters und Kenntnisse wurde ich nach einem Monat in die 2. Klasse versetzt. 1994 habe ich dann zwei Trimester in der 3. Klasse verbracht und bin im selben Jahr noch in die 4. gewechselt. 1995 fing ich dann in der 5. Klasse an und ab da ging es dann regulär weiter. Ich kam jedes Jahr weiter bis zum Abschluss der 7. Klasse in 1997. Damals waren wir 26 Schüler, 16 Mädchen und 10 Jungs. Ich war der einzige dessen Noten gut genug waren um an die Oberschule zu kommen. Ich war der aller Erste der erfolgreich seinen Abschluss an der GHS gemacht hat. Ich war außerdem der erste Klassensprecher an der GHS. Meine Lieblingsklasse war die 5. weil wir ab da Unterricht nur noch auf Englisch hatten und wir bestraft wurden wenn wir Tonga benutzt haben. Das hat mir sehr geholfen richtig Englisch zu lernen.

Von der 8. bis zur 10. Klasse war ich in St. Marks, eine katholische Oberschule nördlich von Choma. Da die Schule 130 km von zu Hause entfernt war, blieb ich das Trimester über im Studentenwohnheim. In meinen Ferien habe ich auf der Farm verschiedene Jobs gemacht – Tabak ernten, Malerarbeiten, u. a. In 2000 wechselte ich bis zur 12. Klasse an die Namwianga Christian Secondary School, die nur 17 km von der Van Wyk Farm entfernt ist. Nach meinem erfolgreichen Abschluss, arbeitete ich ein Jahr lang auf der Farm als Werkstattgehilfe. Danach ging ich an die Berufsschule in Choma, wo man Mechaniker, Elektriker usw. ausbildet – ich entschied mich natürlich für die Mechanik. Nach 2 Jahren machte ich meinen Abschluss mit Auszeichnung (80 bis 100 %), ich war der beste in meinem Jahrgang.

Ich arbeitete zunächst 1½  Jahre für Albert van Wyk, dann  2½ Jahre in Mazabuka und inzwischen bin ich wieder bei einem Farmer der ein Teil der Van Wyk Farm gepachtet hat.

Ohne Good Hope School wäre ich nicht der, der ich heute bin. Ich habe damals meine Schule erst mit 12 Jahren angefangen weil es bis dahin keine Schulen in unserer Umgebung gab. Die nächste Schule damals war 10 km entfernt und so hätte ich auf Grund des langen Fußweges nie nach der Schule arbeiten können.

Kommentare

Keine Kommentare zum Eintrag “Vincent Muchindu”. Kommentare abonnieren.

Bisher gibt es noch keine Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar schreiben

Highslide for Wordpress Plugin